Martin Schätzl ist Gesamtsieger der Upper Austria Cycling Tour 2021

Ein Allrounder verliebt sich in die UAC Tour 

Ulrike Mayrhuber News

Von 25. bis 29. Mai 2022 findet mit der Sparkasse Upper Austria Cycling Tour presented by Lenzing AG eine tolle Radrundfahrt für den Breitensport statt. An fünf Tagen legen die Athleten an fünf verschiedenen Orten knapp 330 Kilometer mit über 3.500 Höhenmeter auf den Strecken im Inn- und Hausruckviertel zurück. Die UAC Tour zählt für Vorjahressieger Martin Schätzl vom RSV 1895 Passau zu den absoluten Highlights im Rennkalender. 

Die Inklusion liegt dem Veranstalterteam rund um Walter Mayrhuber ganz besonders am Herzen. So wird von 25. bis 29. Mai 2022 sowohl dem Behinderten- als auch dem Breitensport eine tolle Bühne für den Radsport geboten. Auf den nahezu identen Strecken finden an fünf Tagen die Sparkasse UEC Paracycling European Championships & Upper Austria Cycling Tour presented by Lenzing AG statt. „Wurde es in den ersten Jahren den Breitensportlern ermöglicht, einzelne Bewerbe zu bestreiten, so ist seit dem Vorjahr eine echte Rundfahrt daraus geworden. Aufgrund von Corona konnten bei der Sparkasse Upper Austria Cycling Tour presented by Lenzing AG 2021 nur 80 Sportler zugelassen werden. Heuer wollen wir eine Verdreifachung der Teilnehmer erreichen“, so das Ziel von Walter Mayrhuber. 

Vorjahressieger Martin Schätzl 
Im Vorjahr gewann Martin Schätzl die Gesamtwertung der Tour knapp vor André Reinlein und Benjamin Ahrendt. Für den Athleten des RSV 1895 Passau war es ein ganz besonderer Sieg. Nach dem Einstieg in den Radsport 2013 konzentrierte sich Schätzl vorwiegend auf die Disziplin „Crosscountry Marathon“. Seit der Waldkirchner 2019 dem RSV 1895 Passau angehört, bestreitet er auch Rennradevents. „Für mich ist die große Bandbreite im Radsport so faszinierend. Ich hock auf dem Rennrad bis hin zum Enduro. Der Radsport setzt bei mir immer neue Reize, fordert und fördert mich, dafür bin ich dankbar und dafür investiere ich gerne“, so Martin Schätzl. Auf dem Mountainbike zählt der zweite Platz auf der Mitteldistanz beim „Riva Bike Marathon“ am Gardasee zu seinen schönsten Erfolgen. „Tausende Biker versammeln sich hier für ein Wochenende und ich konnte nochmal einen raushauen. In Italien geht es in den Abfahrten meist heiß her. Das aufgestaute Adrenalin entlädt sich dann spätestens auf der Ziellinie. Die Siegerehrung auf der großen Bühne direkt vorm See war sehr emotional“, erinnert sich Schätzl. 

Wahrer Krimi um den Sieg 
In Sachen Rennrad reiht sich die Sparkasse Upper Austria Cycling Tour presented by Lenzing AG als schönster und emotionalster Moment ein. Bereits am ersten Tag holte Martin Schätzl beim Einzelzeitfahren alles aus sich heraus und durfte sich am Ende des Tages das gelbe Trikot überstreifen. „Ab diesem Zeitpunkt war die Anspannung sowie der Druck sehr hoch. Es folgten kuriose und äußerst spannende Rennen, ein wahrer Krimi. Am letzten Tag war ich nochmals maximal motiviert und holte mir zum gelben auch noch das grüne Trikot. Aus dem Nichts gekommen und alles mitgenommen, auch tolle neue Bekanntschaften“, blickt Martin Schätzl gerne auf seinen UACT-Sieg im Vorjahr zurück. Mit seinem Erfolg hat der Allrounder bewiesen, dass man mit ihm immer und überall rechnen muss. 

Empfehlung für jeden Radsportler 
Auch für die Organisationsteam findet der sympathische und lockere Sportler lobende Worte: „Die Upper Austria Cycling Tour war ein wahrer Lichtblick inmitten der Corona-Pandemie. Die Organisatoren haben sich viel Mühe gegeben und waren aufgrund der Umstände gefordert. Mir bleibt die Veranstaltung als Ganzes in bester Erinnerung. Ich war erstaunt vom Engagement aller Beteiligten, von Sponsoren bis hin zu freiwilligen Helfern!“ 

Das Sportjahr 2022 steht für Martin Schätzl derzeit noch unter keinem guten Stern. Seit seiner Corona-Infektion im März kann er seinen Körper nicht entsprechend belasten. „Mein Ziel für heuer ist es, bei der UAC Tour überhaupt an den Start gehen zu können. Das hängt noch am seidenen Faden. Ich kann die Veranstaltung aber nur jedem Radsportler empfehlen. Die Mehretappen-Rennen bieten sich perfekt an, in der tollen Region ein paar Tage zu verweilen und dabei seinem liebsten Hobby nachzugehen. Egal ob selbst zu fahren oder frenetisch anzufeuern“, so Martin Schätzl. 

JETZT ANMELDEN und noch bis 30. April 2022 von der ermäßigten Nenngebühr profitieren! 

Überblick und Zeitplan Sparkasse UEC Paracycling European Championships presented by Lenzing AG und UAC Tour 

25. Mai 2022 in Gallspach 
Start 17.00 Uhr: 1. Etappe UAC Tour 10×3,12km 
Start 18.15 Uhr: Team Relay Handbike UEC Paracycling European Championships

26. Mai 2022 in Schwanenstadt 
Start 13.05 Uhr: 2. Etappe UAC Tour 10×6,3km 
Start 15.00 Uhr: Zeitfahren Handbike UEC Paracycling European Championships

27. Mai 2022 in Lochen am See
Start 9.30 Uhr: 3. Etappe UAC Tour 7×9,94km 
Start 14.30 Uhr: Zeitfahren Cycling, Tandem, Dreirad UEC Paracycling European Championships

28. Mai 2022 in Altenhof/Gaspaltshofen 
Start 11.15 Uhr: 4. Etappe UAC Tour 10×8,46km 
Start 14.15 Uhr: Straßenrennen Tandem, Cycling UEC Paracycling European Championships 

29. Mai 2022 in Peuerbach 
Start 11.00 Uhr: Straßenrennen Handbike, Dreirad UEC Paracycling European Championships 
Start 14.15 Uhr: 5. Etappe UAC Tour 18×4,4km